FORVM, No. 48

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Congrés pour la Liberté de la Culture“, einer internationalen Organisation, deren Hauptsitz sich in Paris befindet und in deren Rahmen auch die Zeitschrifien Preuves (französisch), Encounter (englisch) und Cuadernos (spanisch) publiziert werden. Mit andern Organisationen als dem Internationalen „Kongreß für die Freiheit der Kultur“ steht FORVM in keinem Zusammenhang.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Felix Hubalek, Alexander Lernet-Holenia, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Franziska Klepp
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

Monatskalender der Weltpolitik

November 1957

422

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Glossen zur Zeit

423

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das neue Parteiprogramm der SPÖ

425

Dem Parteitag 1957, den die SPÖ Ende November in Salzburg abgehalten hat, war von den verschiedensten Seiten mit den verschiedensten Erwartungen entgegengesehen worden, die sich vor allem auf das neue Parteiprogramm bezogen. Wir stellen es hiemit zur Diskussion und folgen dabei unserem ständigen (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das Schicksal Ungarns

426

Vor Jahresfrist, im Dezemberheft 1956, veröffentlichten wir an dieser Stelle das Ergebnis einer Umfrage, die wir unter dem Kennwort „Was wird aus Ungarn?“ an einige unserer politischen Mitarbeiter gerichtet hatten. Heuer wandten wir uns an einige repräsentative Persönlichkeiten der ungarischen (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Berichte und Deutungen

Literatur zur Ungarnfrage

430

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Fronten und Fronden

Die neuen Fraktionsbildungen im Kreml

433

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der reibungslose Machtwechsel

Für das Zweiparteien-System

435

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die ideologischen Wunschbilder

Zu einigen Klärungsversuchen jüngeren Datums

438

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Theater

Spielplan, kritische Rückschau

440

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Theater zwischen Routine und Führung

Zu einigen Büchern über den heutigen Zustand des Theaters

442

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Vorrede zu einem „Prinzen Eugen“

Aus einem in Arbeit befindlichen Geschichtswerk

445

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die große Erbschaft

448

Zu dem Sammelwerk „Spectrum Austriae“, herausgegeben von Otto Schulmeister, Johann Christoph Allmayer-Beck und Adam Wandruszka im Verlag Herder, Wien. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Schnee vom kommenden Jahr

Zu einigen möglicherweise wertbeständigen Büchern

449

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Was sollte Musikkritik leisten?

450

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Brillante Notlösungen

Die musikalische November-Bilanz

451

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Paul Flora auf dem Schlachtroß

Zu einem neuen Bändchen mit Zeichnungen im Diogenes-Verlag, Zürich

454

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das auftragsgemäße Stadtbild

Zur Frage des Bauens in Wien

455

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Büchereinlauf

457

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.