FORVM, No. 356/357

Redaktionsbeirat: Wolfgang Abendroth (Marburg/Lahn), Ernst Bloch † (Tübingen), Rudolf Burger (Klagenfurt & Wien), Georges Casalis (Paris), Wilhelm Dantine † (Wien), Iring Fetscher (Frankfurt), Erich Fromm † (Mexico City), Giulio Girardi (Rom), Helmut Gollwitzer (Berlin), J.M. Gonzáles Ruiz (Madrid), Fritz Herrmann (Samersdorf & Wien), Adolf Holl (Wien), Georg Jánoska (Bern), Kurt Lüthi (Wien), Salvatore di Marco (Palermo), Herbert Marcuse † (San Diego), Mihajlo Marković (Belgrad), Jürgen Moltmann (Tübingen), Paul Oestreicher (London), Alfred Pfabigan (Gars & Wien), Marcel Reding (Berlin), Rolf Schwendter (Kassel & Wien), Fritz Vilmar (Frankfurt), Charles C. West (Princeton), John Wilkinson (Santa Barbara)
Medieninhaber, Herausgeber & Verleger: Verein der Redakteure und Angestellten des FORVMS: Josef Dvorak, Gertraud Fädler, Friedrich Geyrhofer, Theresia Goldberg, Brigitte Hader, Michael Hopp, Obmann: Adalbert Krims, Geschäftsführender Vizeobmann: Günther Nenning, Redaktions- & Verlagsleiter: Gerhard Oberschlick, Heidi Pataki, Klaus Pitter, Kassierin: Gertrude Seidl, Schriftführer: Michael Siegert
Hersteller: studio ges.m.b.h., 1090 Wien
Unternehmensgegenstand: Verlag von Medienwerken. Der Verein ist Alleininhaber des FORVM sowie der Schriften zur Zeit Publikationsgesellschaft m.b.H.

Beiträge

Das Spiel & wir

4

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Zurücklegung der Strafanzeige

gegen Walter Grabher-Meyer

5

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Vermummungen • Die Vulgärsten

5

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Von Kanzel, Tisch und Bett

FORVMgalerie

5

Walter Schmögner, eh schon berühmt durch seine Bösen Bilder, durchs Drachenbuch I und II und sonst allerhand Schönes, fertigte in den letzten fünf Jahren, was zum Teil in diesem Heft verstreut hängt. Das Plakat an der Hintertür, von ehemaligen Generälen der NATO militärisch knappe Überlebensbefehle, (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


FORVMpost

6

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Offener Brief an Staberl

7

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Behinderter an Polizeiminister

8

Den nachstehenden Brief eines Lesers, am 13. Juli hier eingetroffen, adoptiert das FORVM und richtet ihn an Karl Blecha‚ den amtierenden Innenminister der Republik, zugleich stellvertretender Parteivorsitzender der SPÖ; er war deren Zentralsekretär von zweien und früher Vorsitzender der Jungen (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der Vollzug der Werte

9

stein, 24. juni 1983. nach längerer zeitspanne — bedingt durch depressionen etc. — möchte ich mich wieder zu wort melden. das alte thema „club 2 in stein” bzw. „anstaltszeitung” dürfte nun ja vollends ausdiskutiert sein — neuer justizminister. doch vielleicht läßt du meinen folgenden beitrag wieder (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


N.B. / P.S., Rezension

11

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Grauenerregend

13

Die Kriminalberichterstattung in den weniger renommierten Tageszeitungen die damit aber keineswegs weniger Gewinn erzielen. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Alles gefälscht!

Eine Medien-Groteske, das Groteske der Medien und die Artung des journalistischen Wesens

15

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der Messias von Pjöngjang

18

Auf Einladung der Nordkoreanischen Akademie für Sozialwissenschaften hat A.P. mit einer Gruppe von Wiener Philosophen ein Monat lang Nordkorea bereist. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Fortschrittsfreudenhäusl

Wissenschaftsmesse Ö3 oder/und Die Weihe der Kunst zur Dritten Kraft

23

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Wissenschaft — Wirtschaft — Kunst

27

Mit nachstehenden „ungeordneten Anmerkungen zum Thema Wissenschaftsmesse“ antwortet Erich auf Jürgen. E. W., geboren 1940, ist Diplomingenieur, war leitend im technischen bzw. kaufmännischen Bereich vom Ministerium (Wissenschaft & Forschung‚ Abt. Informatik)‚ Datendokumentation (internationales (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Video macht frei

Zu Ästhetik des industriellen Systems

30

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Arbeit ist (nicht) genug

35

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das fehlende Glied

42

Ob ich die Szene mit der Munterkeit hinkriege‚ die einer »internationalen Zeitschrift links von der Mitte« angemessen ist, wenn von Kirchenchristen die Rede sein soll? — J.J. [Aber ja doch, Du wirst schon, nur Mut! G.O.] Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Seltsames Gespräch über die Liebe

Wojtyla und Scheler

46

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Provokation

52

Horst Aspernicus: Der Völkermord. I Die Endlösung als Erlösung, II Fremdkörper Tod. Göttingen 1982 Teil I bis zur zerschnittenen Zeile 8 erschien im vorigen FORVM Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das größte Friedensfest der Weltgeschichte

57

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der begrenzte Atomkrieg

Ein zweiteiliges Interview, das nicht zustande kam (1982)

60

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Futurum oder Mores

62

Über Utopie, Grammatik, die Renaissance, einen katholischen Heiligen und die »Claque«. Rede zu Festen. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Former NATO-Generals:

Europeans cry NO

64

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.