FORVM, No. 72

FORVM erscheint mit Unterstützung des „Kongreß für die Freiheit der Kultur“, einer internationalen Vereinigung, deren Hauptsitz sich in Paris befindet. Die im FORVM ausgedrückten Ansichten sind jedoch für die genannte Vereinigung nicht verbindlich. Sie erscheinen unter der ausdrücklichen Verantwortung des FORVM, bzw. seiner Mitarbeiter.

Eigentümer, Herausgeber und Verleger: „Schriften zur Zeit“ Ges. m. b. H.
Redigiert von: Friedrich Abendroth, Alexander Lernet-Holenia, Günther Nenning, Friedrich Torberg
Verantwortlicher Redakteur: Franziska Klepp
Druck: Brüder Rosenbaum, Wien V.

Die einzelnen Beiträge drücken die Meinung ihrer Autoren aus, nicht unbedingt die des FORVM. Leitartikel und nicht signierte Glossen sind Gemeinschaftsarbeiten von Mitgliedern der Redaktion. Die „Post Scriptum“-Notizen von Friedrich Torberg sind durch „P. S.“ gekennzeichnet.

Beiträge

Monatskalender der Weltpolitik

November 1959

430

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Glossen zur Zeit

431

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die Sieben und die Sechs

Zur Teilnahme Österreichs an der europäischen Integration

433

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Gomulka bleibt im Sattel

436

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Zwischen Dogma und Glauben

439

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die Wandlungen des Sozialismus

439

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die Forderungen der Kirche

442

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Das Gespenst des Revisionismus

445

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


FORVM DES LESERS

448

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Post scriptum

449

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Georg Trakls Abschied und Verbleib

451

Ludwig von Ficker (Innsbruck), Philosoph, Essayist und Literaturkritiker, von 1910 bis 1954 Herausgeber des unvergessenen „Brenner“, weithin geschätzter und verehrter Doyen der österreichischen Publizistik, wird im kommenden Jahr seinen 80. Geburtstag begehen. Unter den Vielen, denen er in seinem (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die Raumfahrt

454

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der gemeinsame doppelte Boden

Zu einigen Neuerscheinungen österreichischer Autoren

455

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Über die Pflicht, im nachhinein klüger zu sein

456

An Hand von zwei neuen österreichischen Romanen: Reinhard Federmanns „Himmelreich der Lügner“ (Langen-Müller Verlag, München) und Dorothea Zeemanns „Rapportbuch“ (Biederstein-Verlag, München). Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die gläserne Kathedrale

457

Über die lyrische Kunst Heinz Politzers, anläßlich des Erscheinens seines Gedichtbandes im Bergland-Verlag, Wien. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Theater

Spielplan, kritische Rückschau

458

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Für und wider Friedland

459

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die Erfolgs-Statistik 1958/59

460

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Musik als Sprache und Stammeln

461

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Echter Beifall und falsche Pfiffe

Die musikalische November-Bilanz

464

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Die große Musikmaschine

466

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Amedeo Modigliani, Genie der Beschränkung

468

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Büchereinlauf

473

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.