Unterstützung

Das erste grosse Vorhaben von Context XXI ist, als „W3-Kooperative“ kritische Texte, Töne und Bilder aus dem eigenen Medium sowie aus benachbarten Medien zusammenzuführen und damit „eine der besten gesellschaftskritischen Text- und Tondatenbanken“ zu einer noch viel besseren und grösseren zu machen: Wie Ihr unter der Rubrik Im Context sehen könnt haben wir da schon eine ganze Menge an Vorarbeit geleistet:

  • Sämtliche bisher schon auf der Website von Café Critique publizierten Texte wurden hier übernommen und werden — nebst den Veranstaltungsankündigungen der Café Critique-AutorInnen — laufend ergänzt werden.
  • Das FORVM, das in den vergangenen Jahren über eine eher minimalistische Webpräsenz verfügte, findet Ihr hier und simultan auch hier erneuert, schon jetzt an Texten reich wieder: Es erscheinen nun wieder vermehrt neue Texte, das Günther Anders-Archiv wird nach und nach ergänzt werden, sämtliche 42 Jahrgänge der Druckausgabe sind bereits vollständig indiziert und warten darauf — mit Eurer Unterstützung — texterkannt und hier vollständig digital veröffentlicht zu werden.
  • Der gute, alte FOEHN ist hier bereits zum größten Teil verfügbar — was noch fehlt wird in Kürze ergänzt.
  • Die Grundrisse, die es in 12 Jahren immerhin auf 52 interessante Hefte gebracht haben, sind hier bereits vollständig archiviert.
  • Die Internationale Situationniste, auf die sich einige unserer AutorInnen aus guten Gründen gerne beziehen, ist hier zu finden — hübsch übersichtlich im Original mit deutsch- und englischsprachigen Übersetzungen.
  • Die LICRA, bis 2006 Herausgeberin von Context XXI findet Ihr mit Beiträgen, Projekten und Ankündigungen hier sowie — Ihr erkennt das Strickmuster — simultan auch hier.
  • Die radiX, die im Juni 2000 mit Context XXI „fusionierte“, findet Ihr mit den vier bis dahin erschienenen Heften sowie mit Flugblättern, Aussendungen und anderen Texten hier.
  • Die Risse „fusionierten“ im Dezember 2004 mit Context XXI — die bis dahin erschienenen sieben Hefte findet Ihr hier.
  • Auch die Streifzüge beteiligen sich an der „W3-Kooperative“: Ihr findet hier alle Hefte archiviert, zu einem grossen Teil sind auch die Texte bereits eingepflegt. Was noch fehlt wird nach und nach ergänzt und was künftig erscheint hier zeitnah übernommen.

Jetzt kommt’s erst!

Das war’s aber noch nicht — jetzt geht’s erst so richtig los. Das ist aber nur mit Eurer Unterstützung zu machen, da als heimische Bastelei und Freizeitbeschäftigung vollkommen unleistbar!

  • Allein die Einpflege der Texte aus 42 Jahren FORVM ist ein grosses Projekt, das einige Menschen einige Jahre beschäftigen wird.
  • Es gibt noch eine ganze Reihe linker, gesellschaftskritischer Medien, die etwa in den 80er und 90er-Jahren in den Auseinandersetzungen höchst relevant waren, die aber schon ein bis zwei Generationen später kaum noch den Titeln nach bekannt sind: Da liegt noch eine größere Aufgabe an „Aktualisierung durch Digitalisierung“ vor uns, auf die wir uns gerne stürzen möchten.
  • Context XXI selbst kann und will auch wieder als kritisches Diskussionsmedium zur Verfügung stehen, wenn es denn gewünscht wird und ausreichend unterstützt wird.

Im Ernst!

Ihr könnt also sehen: In welcher Form und in welchem Umfang auch immer Ihr dieses Projekt unterstützt: Wir werden damit keinen Unfug anstellen, sondern jedenfalls etwas mit Hand & Fuß auf die Beine stellen.

Beiträge

Spenden

April
2016

Man sieht unserer Website vielleicht nicht an, dass auch im ganz kapitalistischen Sinn Wert darin steckt, gleichwohl ist es so: Neben den Kosten für das Hosting (= Einmietung auf einem Webserver) und Spesen — vor allem für Kommunikation — steckt sehr viel Arbeit in diesem Projekt. So gerne wir (...)