FORVM, No. 190

Verleger und Eigentümer: Schriften zur Zeit G.m.b.H.
Herausgeber und Verantwortlicher: G. Nenning
Warnung: Haupt-‚ Unter-‚ Zwischentitel, Vornotizen fallen in die Verantwortung der Redaktion, nicht der Autoren; signierte Texte fallen in die Verantwortung der Autoren, nicht der Redaktion
Druck: Fritz Molden, Großdruckerei und Verlag, Gesellschaft m.b.H., Pressehaus, 1198 Wien

Beiträge

Goks

530

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Wie errichtet man eine Kommune?

Die Entwicklung von Großfamilien in Skandinavien

531

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Entmythologisierung der Schulpflicht

535

Eingeleitet und übersetzt von Gerhard Kornat, Bogotá Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Perverse Schüler

Brief. Prosa. Gedicht.

539

Liebe Lehrer und überhaupt Erwachsene (alle Erwachsenen sind leider Lehrer): Sind begabte Schüler brave Schüler, hochbegabte besonders brav? Muß unser Schul- und überhaupt Gesellschaftssystem alles zertrampeln, was nicht beizeiten verspricht, ein ordentlicher Konsumidiot zu werden? Nachfolgender (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Schule als Idiotenschule

541

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Wie sehr die Schule versagt

543

Professor H. K., langjähriger FORVMist‚ renommiertester Wirtschaftspublizist Österreichs, sicher kein Revolutionär, auch kein Konformist. Die Begegnung mit Jugend hat er allerdings gelernt, s. u. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Masaryk, Österreich und die CSSR

545

Aus dem Vorwort einer Biographie Masaryks‚ demnächst bei Styria, Wien-Graz-Köln. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Don Girardi und Peppone

Zur Amtsenthebung des katholischen Philosophen

549

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Fallengelassene Priester

Zur Amtsenthebung des Dozenten Adolf Holl

551

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Dialog als Augenauswischerei

20 Thesen gegen die monologische Existenz der Christen

553

Unser Mitherausgeber Dr. F. C. sprach am 20.6.1969 auf dem Internationalen Treffen katholischer Publizisten in Graz, Maria Trost, über „Humanisierung des Dialogs“. Nachfolgend Auszüge. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Was glaubt so ein Rabbi?

557

Aus dem Vorwort zur demnächst erscheinenden Autobiographie von Abraham Feinberg‚ „Christus Killer“, bei F. A. Herbig, Berlin Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Faust in der DDR

Dokumente betreffend Hanns Eisler, Bertold Brecht, Ernst Fischer

561

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Sozialisten in den CV

Rede beim Stiftungsfest der „Rudolfina“

569

Unser Mitherausgeber Dr. Peter Diem hat sich auf dem 71. Stiftungsfest der K.Ö.St.V. Rudolfina schlecht, d.h. FORVMistisch benommen: er lieferte eine Festrede, die keine war, und ist seither als Festredner bei CV-Festen sehr gefragt. Hier (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Grillparzer — Philologie und Wirklichkeit

571

J. K., renommiertester bundesdeutscher Kritiker, schrieb zu der demnächst erscheinenden Neuauflage seines glänzend besprochenen Buches über „Grillparzers dramatischen Stil“ das folgende resignierende Nachwort. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Der Kaffeehaus-Golem

573

Über die Uraufführung von Wolfgang Bauers „change“ im Wiener Volkstheater. Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Komischer Existenzkampf

575

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Pro domo et mundo

577

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Gedichte

579

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.


Briefe gegen den Herausgeber

581

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!
Mit Ihrer Unterstützung.