Internationale Situationniste, Numéro 9
 
1977

Die S.I. hatte es ihnen doch gesagt!

So viele anmaßende Irrtümer machen es unerlässlich, Resnais Fall neu zu überprüfen … Trotz seiner ständigen Bezugnahme auf André Breton während der Diskussion über Hiroshima hat er sich ganz entlarvt, indem er sich auf Robbe-Grillet verlassen hat … Robbe-Grillet, der viel zu spät kam, um den Roman zerstören zu können, hat trotzdem Resnais zerstört … Aus Resnais’ Zurückfallen ins überschwenglichste und von Motten am meisten angefressene Spektakel müssen wir schließen, … dass sich kein moderner Künstler mehr außerhalb von uns denken lässt.

Michèle Bernstein, Situationistische Internationale Nr. 7, April 1962

Ich mag den ersten ganz und gar von Alain konzipierten und hergestellten Film unbeschreiblich gern. Es ist außerdem vollkommen unnütz, ihn Marienbad gegenüberzustellen oder zu verstehen zu geben, dass L’Immortelle eine Art Abfallprodukt von Marienbad sei … Was man auch immer über L’Immortelle sagen mag, es ist ein Film und kann nur ein Film sein. Robbe-Grillet wird noch andere Filme machen — und insbesondere mit mir.

Alain Resnais, L’Express, 4.April 1963

Wenn Sie Planète laut vorlesen, werden Sie einen stinkenden Mund bekommen!

Situationistische Internationale Nr. 7, April 1962

Er ist der unbestrittene und unbestreitbare Führer der Neuen Welle … Dieser junge Mann, der zwar schon über 40 ist, aber immer noch einem verspäteten Studenten ähnelt, macht seine Filme unauffällig, indem er die Drehbücher respektiert, die er sich von Schriftstellen einholt, die er schätzt … Dieser Harry Dickson wird auf der Leinwand noch phantastischen Abenteuer als Fantomas und Rocambole erleben — „dem Publikum werde ich aber nicht zublinzeln“, sagt der ernsthafte Resnais. Er führt uns sicherlich in die Welt des Traumes und des Surrealismus ein. Frédéric de Tovarniki, Journalist der Science-fiction-Zeitschrift Planète, arbeitet am Drehbuch. Gerade die Science fiction soll das Thema von Resnais nächstem Film Je t’aime, je t’aime sein, dessen Drehbuchautor Jacques Sternberg ist, Science-fiction-Schriftsteller und Journalist derselben Zeitschrift Planète.

France-Soir, 23. Januar 1963
Eine Nachricht, ein Kommentar?
Vorgeschaltete Moderation

Dieses Forum ist moderiert. Ihr Beitrag erscheint erst nach Freischaltung durch einen Administrator der Website.

Wer sind Sie?
Ihr Beitrag

Um einen Absatz einzufügen, lassen Sie einfach eine Zeile frei.

Hyperlink

(Wenn sich Ihr Beitrag auf einen Artikel im Internet oder auf eine Seite mit Zusatzinformationen bezieht, geben Sie hier bitte den Titel der Seite und ihre Adresse bzw. URL an.)