W3-Kooperative

404 — Seite nicht gefunden

Die gewünschte Seite konnte leider nicht gefunden werden. Verwenden Sie bitte die Suchfunktion oder die Navigation, um zu den gewünschten Inhalten zu gelangen! Hier einige aktuelle Vorschläge:

Kritische Kooperative
Kritische Revue: A Contretemps

Nous, rouages de la mégamachine

■ F.G.
■ Fabian SCHEIDLER LA FIN DE LA MÉGAMACHINE Sur les traces d'une civilisation en voie d'effondrement Première édition : Seuil, 2020, 624 p. Seconde édition : Points-Seuil, 2023, 528 p. Traduit de l'allemand par Aurélien Berlan Je me souviens, tournant les pages de mes mains moites, de l'effroi, de (...)
Kritische Revue: Krisis

Prinzipien der kommunistischen Produktion?

■ Juli
Theorie und Kritik der Arbeitszeitrechnung Vortrag und Diskssion mit Julian Bierwirth Frankfurt am Main, Random White House Montag, 5. Mai 2024, 19.00 Uhr Die Frage der Arbeit und der Arbeitszeit war für linke Gesellschaftskritik immer ein wichtiger Aspekt. Dabei geht es traditionell zumeist darum, der Arbeit zu ihrem Recht zu verhelfen. Am Kapitalismus wird dann ebenso wie am (...)
Kritische Revue: Krisis

Kapitalistisches NaturmanagementWarum die Technik uns nicht vor der Klimakrise retten (...)

■ Juli
Braunschweig, 24. April 2014 im SUB (Goßlarsche Str. 20a, Braunschweig) im Rahmen der Sozialistischen Klimawoche Oft wird versucht, den die Klimakrise mit der marktwirtschaftlichen Mitteln zu bekämpfen. Doch bislang sind alle Versuche in dieser Richtung gescheitert. Jetzt soll uns die Technik retten. Nicht nur liberale Politiker:innen, sondern auch marxistische Konzepte setzen auf die (...)
Kritische Revue: Dark Marxism – Advent

Artificial Intelligence (Cosmopod podcast)

■ Ian Wright
A group of us discussed the recent advances in AI and how Marxists should approach this technology.
Kritische Revue: Palim Psao

La place du concept d’aliénation chez Hegel, par Sandrine Aumercier

■ Palim-Psao
La place du concept d’aliénation chez Hegel * Sandrine Aumercier Il est caractéristique de Hegel que l’on ne puisse pas extraire un concept de son œuvre et le présenter à l’aide d’une simple « définition ». Tout le système de Hegel s’oppose précisément...
Kritische Revue: Krisis

Die unteren Millionen. Die Kindergrundsicherung könnte am Widerstand der FDP endgültig (...)

■ Peter
Von Ernst Lohoff (Ursprünglich erschienen in der Jungle World 2024/15 vom 10.04.2024) Seit Jahren steigt die Armutsquote, wegen der Inflation ist das Leben für Arme immer härter geworden. SPD und Grüne haben mit dem Thema Wahlkampf gemacht, an der Regierung aber kaum etwas getan. Nun könnte sogar die Kindergrundsicherung am Widerstand der FDP scheitern. Regelmäßig veröffentlicht der Paritätische (...)
Kritische Revue: Akademie BGE

Reiner Straube im ABGE-Netzwerk

■ E.Bartsch
Wir freuen uns sehr, heute Reiner aus Dresden (D) in unserem Netzwerk begrüßen zu dürfen und danken für Dein gesetztes solidarisches Zeichen in unserem Netzwerk „Leben ohne Armut„. Es gab bereits kleinere Tests zum Grundeinkommen, wobei ich nicht weiß, ob diese zu eindeutigen Ergebnissen geführt haben. Mein Vorschlag wäre eine schrittweise Einführung, sodass man die Effekte auch auf die breite (...)
Kritische Revue: Kommunikation &

literatur-baudelaire

■ kokared
    Charles-Pierre Baudelaire   Charles-Pierre Baudelaire (1821-1867): »Eine der Nachteile des Haschisch besteht darin, daß es eine antisoziale Wirkung hat, wohingegen der Wein tief menschlich ist, ich wage fast zu sagen, er ist wie ein Mann der Tat. … Wein steigert die Willenskraft, Haschisch zerstört sie. Wein ist eine Hilfe für den Körper; Haschisch (...)
Kritische Revue: Kritiknetz

Terror und Gewalt in der Revolution

■ webmaster@kritiknetz.de (Hendrik Wallat)
Ad Isaak Steinberg Im Folgenden wird das um eine Vorbemerkung erweiterte Nachwort von Hendrik Wallat zu dem Reprint Gewalt und Terror in der Revolution dokumentiert, der im März 2024 bei Anares erschienen ist. Wenngleich Steinbergs Studie bereits ausführlich auf kritiknetz.de gewürdigt wurde, versucht das Nachwort nochmals die Bedeutung der Ausführungen des linken Sozialrevolutionärs und ersten (...)
Kritische Revue: Geschichten aus (...)

GAG447: Christina, Hans und Heinrich oder Wie ein Gemälde entsteht

■ Richard
Eine Geschichte über das Porträt der Christina von Dänemark Der Beitrag GAG447: Christina, Hans und Heinrich oder Wie ein Gemälde entsteht erschien zuerst auf Geschichten aus der Geschichte.
Kritische Revue: A Contretemps

Juin 1869 : tuerie à La Ricamarie

■ F.G.
1869. Le Second Empire est déclinant. En juin, une grève commence dans le bassin houiller de Saint-Etienne ; elle se termine par une sanglante fusillade. La grève débute à Firminy, puis s'étend dès le lendemain aux autres agglomérations minières : La Ricamarie, Rive-de-Gier, Villars, etc. Elle s'est (...)
Kritische Revue: hagerhard –

es gibt viel zu erzählen

■ hagerhard
es gabad jo vü zum dazöhn. zb aus innsbruck. do haums gwöhd. interessant dabei wos de göd ausgem haum. die övp de ned övp hassen wollt sondern „neues innsbruck“ mit dem tursky hod si den spass € 700.000,- kosten lassen. immerhin 10,2 % haums gmocht. die kpö hod nua 25.000,- euro ausgem. dafia haums a nua 6,7 % kriagt. des hast, de schworzn de türkis wurn san und jetzt weda des ane no des aundare (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Trümmerwüste ohne Zukunft?

■ Riad Othman
Die bisherige Art der Kriegsführung und das fehlende Einlenken der israelischen Regierung, ihren Feldzug zu beenden, lässt wenig Zweifel daran, dass das Töten in Gaza und die flächendeckende Zerstörung des Gebiets weitergehen soll. Während die noch härter als Benjamin Netanjahu gesottenen Falken in der Regierungskoalition am liebsten eine großangelegte Vertreibung der palästinensischen Bevölkerung (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Raum für Unerwartbarkeit

■ Tomer Dotan-Dreyfus
Bis zum 7. Oktober erlebte Israel wöchentlich die größten Proteste in der Geschichte des Landes. Schätzungen zufolge haben zwei Millionen Menschen an mindestens einer der landesweiten Demonstrationen gegen die geplante Justizreform teilgenommen. Zwei Millionen sind schon viel, wenn man sie ins Verhältnis zu den neun Millionen Staatsbürger*innen Israels setzt. Doch nicht alle Staatsbürger*innen sind (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Mord und Totschlag

■ Jan Ole Arps
In weiten Teilen der deutschen Öffentlichkeit gibt es eine verstörende Vorliebe dafür, Polizeimeldungen unkritisch wiederzukäuen. Einen willkommenen Anlass hierfür bot Anfang April die neue Polizeiliche Kriminalitätsstatistik (PKS), eine Art Arbeitsnachweis der 16 Landeskriminalämter für das zurückliegende Jahr, anhand dessen Politik, Polizeivertreter*innen und Medien gern über die Entwicklung der (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Wir dürfen die Landfrage nicht den Rechten überlassen

■ Inken Behrmann und Valentin Ihssen
Die französische Bewegung Les Soulèvements de la Terre (deutsch: Die Aufstände der Erde) wurde im vergangenen Jahr bekannt, als Zehntausende gegen ein agrarindustrielles Wasserspeicherbecken im westfranzösischen Sainte-Soline demonstrierten. (ak 692) Im März reiste eine Gruppe von Aktivist*innen der Bewegung und ihren Verbündeten mit der Vortragstour »Wasser.Land.Gerechtigkeit« durch Europa. Was (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Hoffen auf Erdoğans Ende

■ Svenja Huck
Als Unterstützer*innen der Opposition in der Türkei am 31. März gegen Abend die Fernseher einschalteten, um sich die Hochrechnungen der Lokalwahlen anzusehen, hatte kaum eine*r von ihnen hoffnungsvolle Gedanken. Erst zehn Monate zuvor hatten die AKP und Präsident Erdoğan trotz monatelangem Kampf der Oppositionsparteien erneut die Präsidentschaftswahlen gewonnen. Fast niemand erwartete eine (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

In der Mehrheit geflohen

■ Robin Jaspert
Die zuerst von Faschist*innen aufgestellte Behauptung, die Unterstützung Geflüchteter sei eine zu große Belastung, scheint gesellschaftlicher Konsens in Deutschland. Der Diskurs verschiebt sich immer weiter nach rechts, und Gesetze werden verschärft. In Jordanien hingegen scheint die Stimmung gegenüber Geflüchteten grundverschieden. Das Staatsoberhaupt der konstitutionellen Monarchie, König (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Das Rentenwunder von Bern

■ Kaspar Surber
Eigentlich schweben die Alt-Bundesrät*innen in der Schweiz über den Dingen. Nur selten melden sich die früheren Mitglieder der Mehrparteienregierung im politischen Tagesgeschäft zu Wort. So wie diesen Januar: Da schickten sich gleich fünf dieser Altvorderen an, der Schweizer Bevölkerung einen offenen Brief zu schreiben. »Wir wenden uns heute mit ernster Besorgnis an Sie«, hieß es darin. »Es geht um (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Brot und Nelken

■ Johannes Tesfai
Jemand ruft an, um zu erzählen, dass sein Auto beschlagnahmt wurde – als Barrikade.« So fasst ein Zeitzeuge die Stimmung am Morgen des 25. April 1974 zusammen, ein Moment zwischen Angst und Neugier. In der Nacht zuvor waren über zwei Radiosender ein Liebeslied (es hatte im besagten Jahr den letzten Platz beim Eurovision Song Contest belegt) und ein verbotenes Widerstandslied abgespielt worden. (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Nicht nur auf Ausbeutung blicken

■ Christopher Grobys
Die Energiekrise infolge der Corona-Pandemie und des russischen Angriffskrieges brachte Bewegung in die Arbeitswelt. Die Gewerkschaften gewannen durch die steigenden Reallohnverluste an Bedeutung und die aufflammenden Arbeitskämpfe zeugten bald von einem neuen Selbstbewusstsein der Beschäftigten. Die Wärme dieses Loderns spürten auch linke Gruppen und Initiativen außerhalb der Gewerkschaften und (...)
Kritische Revue: ak — analyse &

Das K in KPÖ

■ Anselm Schindler
Tobias Schweiger, Bundessprecher der KPÖ, ist gerade im österreichischen Innsbruck Flyer verteilen, als das Handy klingelt. »Läuft!«, antwortet er, nach dem Wahlkampf in der Landeshauptstadt von Tirol gefragt. Das Bundesland ist nicht unbedingt dafür bekannt, sonderlich links zu sein, »läuft!« muss man deshalb in Relation sehen. Es ist schon ein Erfolg, dass die KPÖ in Innsbruck, der fünftgrößten (...)
Kritische Revue: Kritiknetz

Kritik unkritischer Israelkritik

■ webmaster@kritiknetz.de (Heinz Gess)
In einem offenen Brief an die Hochschulleitung der Universität zu Köln solidarisiere ich mich mit der Rücknahme der Ehrung von Professorin Nancy Fraser mit der Albertus Magnus Professur der Universität zu Köln wegen Mitunterzeichnung des antisemitischen Aufrufs von „Philosophy for Palestine“, in dem Israel zum "ethno-suprematistischen Staat" seit seiner Gründung 1948 erklärt und ihm Genozid an den (...)
Kritische Revue: agora42

„Das Verändern verändern“ | Rahel Jaeggi im Interview mit Lukas Franke

■ Eneia Dragomir
Der Beitrag „Das Verändern verändern“ | Rahel Jaeggi im Interview mit Lukas Franke erschien zuerst auf agora42.
Streifzüge

Leviathan als Famulus

1. Was ist der bürgerliche Staat oder was ist er bis vor kurzem gewesen? Ist man gewillt, ein Konzept Jean-Jacques Rousseaus aus seinem Contrat social in Betracht zu ziehen, so könnte man sagen: Der bürgerliche Staat ist die volonté générale der Bourgeoisie. Dieses Konzept Rousseaus, das wir hier verwenden wollen, hat das Bemerkenswerte an sich, dass es zu unterscheiden erlaubt zwischen zwei (...)

Streifzüge

Stimmungsaufheller als Stimmungshemmer

Natürlich ist es ein nicht zu unterschätzendes Signal und dieses Signal wird nicht nur goutiert von denen, die diese Hilfe beanspruchen, sondern auch von jenen, die das einfach toll finden. Es ist mehr als eine symbolische Geste, es ist eine konkrete und effektive Unterstützung von Menschen für Menschen, um besondere soziale Härten abzufedern. Noch dazu ein sympathischer Bruch damit, (...)

Streifzüge

Märchenunglück

Kinder brauchen Märchen. (Bruno Bettelheim) Die Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm waren nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene gedacht, als Unterhaltungsbedürfnis für Menschen aus allen sozialen Schichten: für Bauern, Dienstleute und Handwerker bis hinein ins großbürgerliche Milieu. Viele Märchen daraus stammen aus der Märchensammlung Histoires ou Contes du temps passé (Geschichten (...)

Streifzüge

Globale Dörfer

Versuch einer konkreten Utopie in einer Zeit der Ratlosigkeit

Die „rücksichtslose Kritik der bestehenden Verhältnisse“ birgt wenn nicht gleichzeitig eine positive Gegenvision sie begleitet, die Gefahr in unbestimmter bis destruktivistischer Negation zu enden. Umgekehrt kann eine utopische Zukunftsfantasie ohne kritische Analyse der Gegenwart schnell unglaubwürdig und weltfremd erscheinen. Meine These: Gerade in der Verbindung von schonungsloser (...)

Streifzüge

Vom Bürgerschreck keine Spur

Vor Jahren hätte die niemand auf der Rechnung gehabt. Als die Jungen Grünen, denen auch Kay-Michael Dankl angehörte, 2017 von ihrer Mutterpartei in einem Akt brutaler Dummheit ausgeschlossen wurden, hätte ihnen kaum jemand eine relevante politische Zukunft vorausgesagt. Inzwischen sind die Jungen Grünen fester Bestandteil der KPÖ, spielen deren Exponenten dort eine führende Rolle. In Salzburg kann (...)

Streifzüge

6 Mythen über Julian Assange

Ich möchte in meiner Rede einen kurzen Rückblick auf die Ereignisse geben. Und zwar deswegen, weil in vielerlei Hinsicht immer noch völlig falsche Narrative in Umlauf sind, die einmal von den Meinungsmachern im öffentlichen Diskurs etabliert worden sind und seitdem immer wieder mantraartig wiedergekäut werden. So hat es beispielsweise im vergangenen Juni, das war, als die bislang letzte (...)

FORVM
Wir erklären unsere

Solidarität mit Oksana Stavrou

Am 23.2.2024 informierte die Theodor Kramer Gesellschaft mit der Bitte um Kenntnisnahme und Verbreitung wie folgt: „Unsere Autorin Oksana Stavrou wurde im Aktionsradius Wien physisch angegriffen.“ Die Autorin hat im Verlag der Theodor Kramer Gesellschaft das Buch „Russlands Krieg gegen die Ukraine. Fakten und Perspektiven“ herausgebracht. Sie besuchte am 20.2.2024 im Rahmen der „Friedensreihe“ (...)

Kritische Revue: agora42

Macht, Geschichte, Demut – Die Misere der Ökonomik | Lukas Kiemele

■ Eneia Dragomir
Der Beitrag Macht, Geschichte, Demut – Die Misere der Ökonomik | Lukas Kiemele erschien zuerst auf agora42.
Kritische Revue: Rote Ruhr Uni

Oren Kessler: Palestine 1936

■ ingo
Der amerikanische Politologe und Journalist Oren Kessler beschreibt in seinem Buch detailliert Protagonisten, Verlauf und Konsequenzen des sogenannten „arabischen Aufstands“ im palästinensischen Mandatsgebiet der Jahre 1936-39. Er hält die Ereignisse dieser Jahre für eine bis heute fortwirkende, entscheidende Weichenstellung im arabisch-zionistischen Konflikt. zuerst veröffentlicht auf (...)
Kritische Revue: hagerhard –

mit KAMMA is BESSA

■ hagerhard
jetzt geht’s los. also ich darf ja nicht. also wählen. ich bin ja schon zu alt. und ausserdem schon ewig lang selbständig. aber wenn ich dürft, tät ich schon. also wählen. bei der AK-wahl. gut find ich aber, dass bei der AK alle arbeitnehmer*innen wählen dürfen, wuaschd welchen pass sie haben. auch wenn ich jetzt nicht darf. obwohl ich ja genau wissen tät, wen ich wähl. so wie ich weiss, wen ich (...)
Kritische Revue: Geschichten aus (...)

GAG446: Ein Duft aus Köln

■ Daniel
Eine Geschichte über Parfüms, Eau de Cologne und einen langen Rechtsstreit Der Beitrag GAG446: Ein Duft aus Köln erschien zuerst auf Geschichten aus der Geschichte.
Kritische Revue: A Contretemps

Luce Fabbri : fascisme et totalitarisme

■ F.G.
■ Luce FABBRI LEÇONS SUR LA DÉFINITION ET L'HISTOIRE DU FASCISME suivi de LE TOTALITARISME ENTRE LES DEUX GUERRES Éditions Noir & Rouge, 2023, 104 p. Née le 25 juillet 1908 à Rome, Luce Fabbri est la fille de l'anarchiste italien Luigi Fabbri (1877-1935), maître d'école et théoricien libertaire à qui (...)
Kritische Revue: Kritiknetz

Antiimperialistische Rhetorik in der NS Propaganda

■ webmaster@kritiknetz.de (Ingo Donnhauser)
„Antiimperialismus wird gemeinhin als ein „linkes“ Phänomen angesehen, doch hat das, was heute unter diesem Begriff verstanden wird, nicht mehr allzu viel mit jener Kritik der weltweiten Ausdehnung des Prinzips repressiver Staatlichkeit und der kapitalistischen Wirtschaftsweise zu tun, wie sie etwa bei Rosa Luxemburg oder diversen Anarchisten formuliert wurde. Ihr lag vielmehr eine (...)
Kritische Revue: Krisis

Schaufenstersadismus. Die CDU fordert noch härtere Sanktionen für Erwerbslose, die »zumutbare (...)

■ Peter
Von Minh Schredle (Zuerst erschienen in der Jungle World 2024/13 vom 28.03.2024) Die CDU droht mit einer »Agenda 2030« und will noch härtere Sanktionen für Bürgergeld-Beziehende. Dabei kann denen das Existenzminimum bereits vollständig gestrichen werden. Im November 2022 war die Union noch stolz auf ihre Verhandlungsleistung. Ein Systemwechsel sei bei der Hartz-IV-Reform verhindert worden, (...)
Kritische Revue: Krisis

Was würde Blümchen tun? – Ein Theaterstück widmet sich dem Thema „Klassenkampf“

■ Peter
Von Minh Schredle (Zuerst erschienen in der Wochenzeitung Kontext vom 03.04.2024) Jetzt streiken auch noch die Tiere: Nach Aufführungen bei der Vergesellschaftungskonferenz und einem krisentheoretischen Sommerzeltlager ist das Theaterstück “Benjamin Blümchen und der Kampf der Klassen” nun im Esslinger Kulturzentrum Komma zu sehen. Natürlich hat Zoodirektor Tierlieb vollstes Verständnis für die (...)
Kritisches Archiv
FORVM
März
1966

Warnung vor der Weltpolizei

Am 1. März wurde Oskar Kokoschka 80 Jahre alt. Aus diesem Anlaß bringen wir nachstehend erstmals in deutscher Übersetzung (von Dr. Otto Graf) Ausschnitte aus einem Aufsatz, den Kokoschka im Jahre 1945 im Londoner Exil verfaßt hat. Der Originaltitel lautet: „A petition from a foreign artist to the (...)

FORVM
April
1966

Die realistische Täuschung

Zehn Jahre ist es her, daß Erich Heller, damals noch Professor für deutsche Literatur in England, zuletzt im FORVM publizierte („Beim Aphorismus genommen. Ein imaginärer Dialog über Karl Kraus“, Heft III/30). Inzwischen ging Erich Heller nach Amerika; er unterrichtet derzeit an der Northwestern (...)

FORVM
April
1966

Besuch bei Frau Djilas

Der Authentizität halber wurde der nachfolgende, in deutscher Sprache niedergeschriebene Bericht in seinem originalen, zur schwedischen Muttersprache des Autors hinneigenden Zustand fast unverändert belassen. Seit etwa neun Jahren habe ich Kontakte mit Milovan Djilas und seiner Frau Stephanie. In (...)

FORVM
April
1966

Die Heiligen des Kommunismus

Verlorene Illusionen, zerbrochene Hoffnungen, nicht verwirklichte Träume, wie sie die Literatur anderer Epochen und Systeme auszeichnen, widersprechen dem sozialistischen Realismus. Selbst wenn es sich um eine Tragödie handelt, ist es eine „optimistische Tragödie“, wie W. Wischnewski sein Stück (...)

FORVM
April
1966
Landschaft der Kindheit

Auf der Gassen ...

Wien VII. Westbahnstraße 3, 3. Stock, Tür 11: Zimmer, Küche, Kabinett — da wohnten vor dem Ersten Weltkrieg mein Vater, meine Mutter, deren alte Mutter, unser Dienstmädchen Anna Waldbrühl und ich, das Kind. Anna ging noch vor 1920 von uns weg, zurück in ihren Heimatort Klein-Neusiedl, dort lebt sie (...)

FORVM
Juni
1966

Tod dem positiven Helden

Schluß des Aufsatzes aus dem vorigen Heft

Obwohl die sowjetischen Schriftsteller stolz sind auf die Traditionen der russischen Literatur des 19. Jahrhunderts, die sie um jeden Preis weiterführen wollen — was sie in gewissem Maß auch tun — und obwohl man ihnen im Westen unaufhörlich ihren sklavischen Gehorsam gegenüber überholten (...)