Manès Sperber

Aus Österreich stammend, lebt als freier Schriftsteller und Verlagslektor in Paris. Er war zehn Jahre lang ein enger Mitarbeiter des Individualpsychologen Alfred Adler und ist ein genauer Kenner des Marxismus. Von seinen Büchern wurde vor allem „Der brennende Dornbusch“ ein internaticnaler Roman-Erfolg.

Beiträge von Manès Sperber
FORVM, No. 22

Snobismus 1955

■  Manès Sperber
Oktober
1955

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 36

Der Westen darf nicht einmal weinen

■  Manès Sperber
Dezember
1956

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 82

Tradition und Massenkultur

Über die Zeit als Funktion der Gesellschaft
■  Manès Sperber
Oktober
1960

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 90

Nach Jahr und Tag

■  Manès Sperber
Juni
1961

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 106

Djilas oder Die bestrafte Reue

■  Manès Sperber
Oktober
1962

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 107

Djilas oder Die bestrafte Reue (II)

■  Manès Sperber
November
1962

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 114

Die falsche Alternative

Zur Hinrichtung Julian Grimaus in Spanien
■  Manès Sperber
Juni
1963

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 154

Rebell oder Revolutionär?

Zu dem nachgelassenen Roman von Joseph Roth
■  Manès Sperber
Oktober
1966

Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!

FORVM, No. 164-165

Geschick und Mißgeschick des Geistes in der Politik

■  Manès Sperber
August
1967

Manès Sperber, gebürtiger Österreicher, seit dreißig Jahren in Paris ansässig, Essayist und Romancier von europäischem Ruf („Der brennende Dornbusch“, „Die verlorene Bucht“, „Die Achillesferse“, Trilogie „Wie eine Träne im Ozean“), Schüler Alfred Adlers, tief geprägt vom Erlebnis des spanischen Bürgerkrieges (...) Sie wollen diesen Text online lesen?
Das ist machbar!